Reiseinformationen

Alkohol
Der Konsum von Spirituosen ist ein großes Thema in Bermuda, da die Einwohner sensationellen Rum produzieren und auch sonst immer eine Gelegenheit für ein Schlückchen finden. Der Konsum von Alkohol und sei es auch nur Bier auf der Straße ist grundsätzlich verboten. Ab 18 Jahren darf Alkohol legal gekauft und konsumiert werden. Es ist gestattet am Strand alkoholische Getränke zu konsumieren, solange man es nicht zu bunt treibt und andere stört und man sich an einem Ort aufhält. Ich rate dringend davon ab irgendwelche Spirituosen mit nach Bermuda zu bringen, da die Liquor Stores wirklich alles bieten, was das Herz unter der Sonne begehrt und bestens sortiert sind.

Banken
Der Hauptsitz der drei großen Banken (HSBC Of Bermuda, Bank Of Butterfield, Bermuda Commercial Bank) befindet sich in der Hauptstadt Hamilton. Die Öffnungszeiten sind an Werktagen von 9h bis 16:30h, an Wochenenden und an Feiertagen bleiben die Türen verschlossen. Die Versorgung mit Bargeld stellt in Bermuda kein Problem dar. Es sind reichlich Geldautomaten (ATMs) vorhanden, an denen man problemlos mit Kreditkarte oder auch EC Karte Geld abheben kann. Ich meine mich zu erinnern mit meiner EC Karte bei der Bank of Butterfield für eine wirklich geringe Gebühr Geld abgehoben zu haben.

Strom
Um technische Geräte an Steckdosen benutzen oder aufladen zu können benötigen europäische Besucher einen Adapter. Die Steckdosen sind baugleich zu denen in den USA (110V /60 Hertz) mit zwei flachen Kontakten.

Trinkgeld
Die Regelungen beim Trinkgeld sind in Bermuda etwas anders als im Rest der Welt. In Restaurants erfolgt ein Zuschlag von 15% automatisch und wird direkt auf der Rechnung ausgewiesen, Taxifahrern gibt man ca. 10-15% des Fahrpreises. Auch in Hotels wird das Trinkgeld mit rund 15% veranschlagt und mit der Schlussrechnung ausgewiesen. Diese Vorgehensweise ist zuerst recht ungewohnt, da man quasi zu einer bestimmten Summe gezwungen wird, auf der anderen Seite braucht man nicht den Zimmerservice, Kofferträger und Servicepersonal alle einzeln zu bedenken.

Währung
Die Landeswährung ist der Bermuda Dollar, der 1:1 an den US Dollar gekoppelt ist. Einzige Unterschiede sind der Zwei-Dollar Schein, sowie die Ein-Dollar Münze. In Bermuda kann man allerdings mit beiden Währungen problemlos zahlen. Bei der Abreise sollte man sein Geld unbedingt zurücktauschen, da diese Währung ansonsten nirgendwo akzeptiert wird und auch ein Umtausch bei Banken außerhalb Bermudas unmöglich ist. Travellers Cheques und alle gängigen Kreditkarten werden in Restaurants, Geschäften und Tankstellen selbstverständlich akzeptiert.


Zeitverschiebung
Die Standard Differenz UTC beträgt -4 Std., in den Sommermonaten -3 Std. Im direkten Vergleich zur MEZ bedeutet das eine Zeitverschiebung von -5 Stunden.

Zoll
Wer nach Bermuda einreist sollte sich genau darüber im klaren sein, was sich in seinem Gepäck befindet. Nicht umsonst gelten die Bermuda Customs als erbarmungslos. Die üblichen Regeln wie 200 Zigaretten und ein Liter Spirituosen gelten auch hier. Wer Geschenke für Freunde dabei hat muss diese deklarieren. Bis zu einer Grenze von 20$ müssen Geschenke nicht verzollt werden. Da Bermuda wirklich alles importieren muss und Verzollung ein großes Thema ist, sind die Kontrolleure ziemlich auf Zack.